Rundreise: Best of Myanmar

Reisethema

Rundreisen

Urlaubsort

Myanmar - Yangon

Myanmar, das Land der 1000 Klöster, ist geprägt von der buddhistischen Religion. Bei dieser Rundreise entdecken Sie Myanmars wichtigste Sehenswüridgkeiten. Yangon | Golden Rock | Mandalay| Inle See | Bagan sind nur einige der Highlights dieser Tour.

  • Besuch des "Golden Rock", der berühmten Pilgerstätte Myanmars
  • Bootsfahrt auf dem Inle-See
  • Besuch von bunten Märkten  und typisch burmesischen Teegeschäften
  • Mandalay mit Tempelbesuch und Mahamuni Pagode mit der fast 4m hohen Buddha-Statue

Reiseüberblick

Myanmar, auch (mittlerweile inoffiziell) Burma oder Birma genannt, grenzt an Bangladesch, Indien, China, Laos und Thailand. Das Land, das lange ein Schattendasein führte, ist vielfältig und geheimnisvoll wie kein anderes Land in Asien. Wer einmal dort war wird von der Schönheit des Landes und der Herzlichkeit der Menschen überwältig sein.  
Das Landschaftsbild von Myanmar ist geprägt von großen Waldflächen, Sumpfgebieten entlang der Küsten, vielen Gebirgsgruppen - der Himalaya Ausläufer Hkakabo Razi ist mit 5881 m der höchste Berg Südostasiens. Das Hochland weist teils Erhebungen bis über 3000 Meter auf. Große Flüsse und fruchtbare Böden kennzeichnen Zentralmyanmar. Auch eine Vielzahl an teils unberührten Inseln gehören zu Myanmar. Größte Stadt des Landes ist die ehemalige Hauptstadt Yangon (Rangun) mit über 5 Mio. Einwohnern. Seit 2005 ist Naypyidaw die Hauptstadt des Landes.  
Myanmar bietet allgemein ein sehr großes Angebot an tollen Sehenswürdigkeiten. Die Highlights des Landes sind Yangon, Mandalay, Bagan und der Inle See. Seit kurzem öffnet sich auch der im Norden abgelegene Chan State mehr und mehr den Besuchern.   

Bei dieser Rundreise handelt es sich um eine Individualtour mit täglicher Anreisemöglichkeit!

Rundreise-Kurzbeschreibung:

Tag 1: Yangon, Ankunft    
Tag 2: Yangon – Kyaikhtiyo - Goldenener Felsen    
Tag 3: Kyaikhtiyo - Bago - Yangon        
Tag 4: Yangon - Heho - Inle See     
Tag 5: Inle Lake - In Dein - Inle See
Tag 6: Inle Lake - Heho - Mandalay    
Tag 7: Mandalay - Sagaing – Ava- Amarapura - Mandalay    
Tag 8: Mandalay - Mingun - Mandalay
Tag 9: Mandalay – Monywa    
Tag 10: Monywa – Po Win Taung – Pakkoku – Bagan
Tag 11: Bagan
Tag 12: Bagan – Optionale Touren
Tag 13: Bagan - Yangon  
Tag 14: Yangon, Abreise 

ab € 1.690,-

Nächste Termine:

ganzjährig

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne

Schreiben Sie uns! +43 (0) 732 27 28 10 +49 (0) 8621 90 241 40

Zusatzinfos

Inkludierte Leistungen

  • 13 Übernachtungen in einem geteilten Zweibett- oder Doppelzimmer mit täglichem Frühstück
  • Mahlzeiten wie im Programm angegeben (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Inlandsflug
  • Englisch sprechende Guide Station Guides (1 Guide pro Standort)
  • Alle Transfers und Ausflüge mit privaten, klimatisierten Fahrzeugen mit Fahrer, außer in Kyaikhtiyo (Transfers mit offenen, nicht klimatisierten Fahrzeugen)
  • Kutschfahrt in Ava & Bagan
  • Privates lokales Boot für Ausflüge nach Mingun, von Pakkoku nach Bagan und für Ausflüge zum Inle-See
  • Auswahl der Ausflüge am 12. Tag
  • Portiergebühren an Flughäfen
  • Eintrittsgelder für die im Programm genannten Besuche
  • Trinkwasser während der Tour

Rundreiseverlauf

TAG 1: ANKUNFT IN YANGON

Ankunft auf dem internationalen Flughafen in Yangon und Begrüßung durch Ihre Reiseleitung. Fahrt zum Hotel und individuelle Programmgestaltung bis zum Tourbeginn. 

Yangon, einstmalig Rangun, ist noch immer eine charmante Stadt. Doch durch den Mix aus schöner Kolonialarchitektur und modernem burmesischen Alltagsleben ist Yangon eine der interessantesten und authentischsten Hauptstädte Südostasiens. 

Am Nachmittag beginnen Sie Ihr Programm mit der Besichtigung der Kyaukhtatgyi Pagode, um sich hier den beeindruckenden 70m großen liegenden Buddha anzuschauen, in dessen Fußsohlen traditionelle Symbole verewigt sind. Sie erfahren mehr über den Buddhismus und können mit etwas Glück miterleben, wie die Einheimischen Buddha huldigen und hier beten.
  
Im Anschluss kehren Sie in einem örtlichen Teeladen ein und haben hier die Möglichkeit eine der köstlichen Tee- oder Kaffeesorten zu probieren und somit einen wichtigen Teil des burmesischen Alltags zu erleben. Freunde, Familien, Geschäftsleute, hier trifft sich alles um dem Alltag für ein paar Minuten zu entfliehen. 

Ein kleiner Bummel führt Sie dann in den Kandawgyi Park, einen der beliebtesten grünen Bereiche in der Innenstadt von Yangon. Hier sehen Sie auch die glitzernde Karaweik Barge, eine Nachbildung der königlichen Barge und genießen den Blick über den See bis hin zur Shwedagon Pagode. An den Wochenenden kann es hier schon etwas turbulenter zugehen, denn die Einheimischen kommen hier im Park zusammen, um gemeinsam die frische Luft zu genießen. 

Das Ziel schon vor Augen, geht es nun zu Myanmars prachtvollstem Monument - der Shwedagon Pagode. Der heiligste Sakralbau des Landes wird Sie mit der achteckigen 90m hohen und mit Goldblättern bedeckten Hauptstupa begeistern. 64 weitere kleine Goldstupas umranden den beeindruckenden Komplex. Vor dieser einmalig schönen Kulisse genießen Sie den Sonnenuntergang an Ihrem ersten Tag in Myanmar.  

Übernachtung in Yangon

Entfernung und Reisezeit:
Yangon Airport - Yangon Stadtzentrum (20 km): 30 – 60 Min.


TAG 2: YANGON - KYAIKHTIYO (GOLDENER FELSEN)                                                       (F)

Am Morgen starten Sie Richtung Osten, um nach Kyaikhtiyo zu fahren. Nach einer Fahrzeit von ca. 5 Stunden erreichen Sie das Basiscamp in Kinpun. Hier steigen Sie auf ein einheimisches Transportmittel (die Ladefläche eines Lastwagens) um und fahren ca. 1 Stunde bergauf bis zum „Goldenen Felsen“ weiter. 

Die außergewöhnliche Position dieses „kleinen Bauwerkes“ wird Sie ins Staunen bringen, denn die goldene Pagode steht auf einem über und über mit Blattgold bedeckten Felsblock, der den Eindruck erweckt, er könne jeden Moment in die Tiefe stürzen. Der Legende nach soll ein Haar Buddhas den Granit-Findling und somit auch die Pagode im Gleichgewicht halten, sodass beide ewig an dieser Stelle verbleiben können. Zahlreiche Pilger kommen täglich nach Kyaikhtiyo, um ein kleines Goldblatt auf den Felsen zu kleben. 

Übernachtung in der Nähe des Goldenen Felsens/Kyaikhtiyo.

Entfernung und Reisezeit:
Yangon-Kyaikhtiyo (167 km): 4 h


TAG 3: KYAIKHTIYO (GOLDENER FELSEN) – BAGO - YANGON                               (F)

Frühaufsteher können den Sonnenaufgang und die heilige Atmosphäre am wichtigsten Wallfahrtsort des Landes genießen, bevor es nach dem Frühstück abwärts zum Basiscamp geht. 
Von der Ladefläche des Lkws steigen Sie in ein bequemeres Fahrzeug um und reisen zurück Richtung Yangon.
 
Auf dem Weg halten Sie in Bago, der Hauptstadt des Mon-Königreiches aus dem 6. Jahrhundert.  Hier schlendern Sie über den Morgenmarkt und besichtigen den Shwethalyaung Tempel mit dem liegenden 55 m langen Buddha, welcher als schönster des Landes gilt. Außerdem steht auch der Besuch der Shwemawdaw Pagode auf dem Programm. Das Bauwerk im Stil der Mon ist eine der meist verehrten Orte in Myanmar. Die Spitze ist mit 114 m sogar höher als die der Shwedagon Pagode.

Zum Abschluss Ihres Aufenthaltes in Bago besuchen Sie ein Dorf der Mon und erfahren mehr über die Webverfahren zur Herstellung der traditionellen Kleidungsstücke, der Longyis. 

Einen weiteren Stopp werden Sie auf dem Friedhof der Alliierten, in der Nähe von Htaukkyan einlegen. An diesem friedlichen Ort werden die gefallenen Soldaten des British Commonwealth für ihren Einsatz im 2. Weltkrieg geehrt. Neben den Gräbern sind die Namen von 27.000 Soldaten auf großen Gedenktafeln verewigt. 

Ankunft in Yangon am Nachmittag und individuelle Freizeitgestaltung am Abend.

Übernachtung in Yangon

Entfernung und Reisezeit:
Yangon-Bago (80 km): 2 h


TAG 4: YANGON - HEHO - INLE SEE                                                      (F)

Abholung zum Flughafentransfer und Flug nach Heho, dem Ausgangspunkt für Ihre Reise zum Inle See. Von Heho führt Sie eine angenehme Fahrt (ca. 1 h) durch das Shan-Hochplateau bis nach Nyaung Shwe. Auf dem Weg besuchen Sie das Kloster Shwe Yan Pyay mit wunderschönen Schnitzereien und Buddha-Statuen.

Nach Ankunft am Inle See steigen Sie auf Boote mit Außenbordmotoren (4 Personen pro Boot) um und fahren über den auf 900 m ü.M. liegenden Süßwassersee.
Während Ihrer Anreise werden Ihnen bereits die Einheimischen vom Volk der Intha entgegenkommen. „Die Menschen vom See“ bewohnen die Region seit Jahrhunderten und haben ihre Wohn- und Lebensweise auf den See ausgerichtet. 

70.000 Menschen leben auf Stelzenhäusern und bepflanzen schwimmende Beete, die sie nach Belieben verschieben und transportieren können. Besonders auffallend sind die einzigartigen Fischernetze und die sehr spezielle Art des Ruderns, denn die Inthas nutzen die „Einbein-Rudertechnik“, um mit ihren Booten voranzukommen. 
Am Nachmittag fahren Sie weiter zur bedeutendsten Anlage des Sees, der Phaung Daw Oo Pagode, mit den 5 heiligen und mit Blattgold beklebten Buddha-Figuren. 

OPTIONAL: Kochkurs zur Mittagszeit 
Bei diesem besonderen Kochkurs werden Sie eine Familie aus dem ansässigen Stamm der Intha besuchen. Nach Ankunft bei Ihren Gastgebern erhalten Sie eine kleine Einführung in die Kochkunst der Region und werden dann gemeinsam mit der Intha-Familie traditionelle Gerichte zubereiten.
Auf dem Boden sitzend werden Sie dann anschließend in traditioneller Weise miteinander die Mittagsmahlzeit genießen. (Minimum 2 Personen)
Auf dem Programm steht weiterhin die Longyi-Handweberei in Inpawkhone sowie eine Cheroot-Fabrik für die typischen handgemachten Zigarren. 
Je nach Zeitplan können Sie an diesem Abend noch einen kleinen Spaziergang am See machen und die ruhige Atmosphäre genießen. 

Übernachtung am Inle See

Entfernung und Reisezeit:
Heho Airport - Nyaung Shwe (28 km): 45 Min
Nyaung Shwe Jetty - Hotel am Inle See (10 – 20 km): 30 – 60 Min
 

TAG 5: INLE SEE - IN DEIN - INLE SEE                                                                  (F)

Heute beginnt das Tagesprogramm mit dem Besuch des Morgenmarktes, um die Einwohner und die Besucher der umliegenden Bergstämme beim Handeln zu beobachten. Der Ort des Marktes wechselt im 5-Tage-Rhythmus des Mondkalenders, sodass fast jeden Tag in einem anderen Dorf eingekauft werden kann. (Der Markt findet nicht an Vollmondtagen sowie am Tag einer Sonnenfinsternis statt!) 
Anschließend reisen Sie auf dem Wasserweg entlang eines Kanals nach In Dein. Hier werden Sie das kleine Dorf zu Fuß erkunden und durch das wunderschöne mystische Gebiet von Alaung Sitthou laufen. Entlang des Weges hinauf zum Berggipfel befinden sich viele kleine Pagoden, die im Laufe der Jahre märchenhaft von der Vegetation eingehüllt wurden. Auf dem höchsten Punkt angekommen, haben Sie einen wundervollen Blick auf den Inle See und die malerische Umgebung.
Natürlich hat Ihr Boot auf Sie gewartet und fährt Sie nun zurück zu Ihrem Hotel. Entspannen Sie sich und werfen Sie einen Blick auf das Treiben am Ufer des Sees.

Übernachtung am Inle See 


TAG 6: INLE SEE - HEHO - MANDALAY                                               (F)
Am Morgen haben Sie noch ein wenig Zeit, um einen Blick auf den See und die wunderschöne Umgebung zu werfen.

OPTIONAL: Fahrradtour und Weinverkostung
Durchqueren Sie die schöne Natur sportlich mit dem Rad und belohnen Sie sich am Ziel mit einem guten Glas Wein. Aus der Region Nyaung Shwe geht es entlang flacher Wege, vorbei an kleinen Farmen und Dorfgemeinden bis zum Weinanwesen „Red Montain“. (je nach Hotelauswahl ca. 5-10km pro Strecke). Hier, inmitten der Shan Hills, haben Sie die Möglichkeit die gute Qualität des hier angebauten Weines zu probieren. Anschließend geht es mit dem Fahrrad wieder zurück zum Hotel und dann mit dem Auto weiter zum Flughafen nach Heho. (Maximum 10 Personen)   

Gegen Mittag erfolgt dann der Transfer zurück zum Flughafen nach Heho und ein kurzer Flug (ca. 1,5h) bis nach Mandalay. 

Mandalay, die zweigrößte Stadt Myanmars, war die letzte Hauptstadt des Landes, bevor die Briten endgültig die Herrschaft über die Region übernahmen und so hat die Stadt bis heute noch immer große kulturelle und geschichtliche Bedeutung. Die buddhistischen Klöster in und um Mandalay gehören zu den wichtigsten des Landes. Über die Hälfte aller Mönche in Myanmar leben im Gebiet dieser Stadt.

Nach Ankunft in Mandalay werden Sie zum Hotel (Fahrzeit ca. 1 h) gefahren. 

Übernachtung in Mandalay

Entfernung und Reisezeit:
Mandalay Airport - Mandalay Stadtzentrum (41 km): 60 Min
 

TAG 7: MANDALAY – AMARAPURA – AVA – SAGAING – MANDALAY                     (F)

Heute unternehmen Sie einen Ausflug in den Süden Mandalays, zu den ehemaligen Hauptstädten Burmas aus dem 14. bis 18. Jahrhundert. 

Am Morgen überqueren Sie über den Brückenweg den Ayeyarwady (=Irrawaddy), um nach Sagaing zu gelangen. Die Stadt ist besonders durch ihr einzigartiges Ensemble aus wunderschöner Landschaft sowie einer beeindruckenden Anzahl weißbemalter Tempel und Klöster bekannt.

Sagaing wird heute auch als religiöses und spirituelles Zentrum Myanmars gesehen und ist Heimat von mehr als 3000 Mönchen. Auf Ihrem Besichtigungsprogramm stehen die Swan Oo Pon Nya Shin Pagode und die U Min Thone Sae Pagode.

Sie besuchen auch den lokalen Markt von Sagaing, der u.a. eine Auswahl verschiedener Töpfer- und Silberwaren bietet. Ein zusätzlicher Stopp in einem kleinen Töpferdorf verrät Ihnen mehr über die Herstellung der typischen Wassergefäße, die man in ganz Myanmar sieht. 

Nun setzen Sie die Reise fort und fahren ein kleines Stück mit der Fähre bis nach Ava (Inwa). Die Sehenswürdigkeiten der Stadt, wie z.B. das Kloster Bagaya und die Ruinen des Königlichen Palastes, werden Sie ganz entspannt während einer Pferdekutschfahrt erkunden. Sie sitzen gemütlich zusammen (je 2 Personen pro Kutsche) und können Ihren Blick auf die kleinen Dörfchen werfen, die sich zwischen den Ruinen von Ava befinden.

Dann geht es mit dem Auto weiter nach Amarapura. 

Der Name der alten Hauptstadt bedeutet „Stadt der Unvergänglichkeit“, halten Sie an einem kleinen Laden, in dem Seidenwaren hergestellt werden.

Nachdem Sie durch die Klosteranlage gewandelt sind, laufen Sie über die 200 Jahre alte und aus Teakholz gefertigte 2km lange U-Bein Brücke. 

Nach Rückkehr ins Hotel in Mandalay steht Ihnen der verbleibende Tag zur freien Verfügung.

Übernachtung in Mandalay

Entfernung und Reisezeit:
Mandalay-Amarapura (13 km): 30 Min
Mandalay-Sagaing (21 km): 50 Min
 

TAG 8: MANDALAY - MINGUN - MANDALAY                                            (F/M/-)

Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie mit dem Boot ca. 1h den Ayeyarwady (=Irrawaddy) flussaufwärts nach Mingun. Hier besuchen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie die bekannte Mingun Pahtodawqyi. Der Bau dieses großen Backsteingebäudes wurde nie vollendet, denn ein Astrologe sagte voraus, dass der König sterben würde, sofern der Tempel vollendet werden würde.

Sie besuchen natürlich auch die wunderschöne weiße Hsinbyume Pagode, welche eine unheimliche Ähnlichkeit mit dem mystischen Berg Meru, dem „Sitz der Götter“ hat.Weiterhin sehen Sie hier in Mingun die größte noch intakte Glocke der Welt, die 1790 auf Befehl des Königs Bodwapaya gegossen wurde. Nach der Fertigstellung des Schwergewichtes von 90t wurde der Glockengießer getötet, damit dieser nicht mehr in der Lage war jemals wieder so ein Meisterwerk zu schaffen. 

Rückkehr nach Mandalay mit dem Boot und Mittagessen in einem lokalen Restaurant.

Nach Ihrer Rückkehr nach Mandalay besichtigen Sie am Nachmittag die berühmte Mahamuni Pagode mit der fast 4m hohen Buddha-Statue, welche sehr von den Einheimischen verehrt wird. Die Gläubigen haben über die Jahre so viele Goldblättchen auf den Buddha geklebt, dass dessen Gewand schon fast wie ein flauschiger Mantel wirkt. 

Direkt im Anschluss besuchen Sie verschiedene Handwerksviertel, in denen u.a. Goldblatthersteller, Bronzegießer und Steinmetze wohnen und arbeiten. 

Bei einem Bummel entlang der kleinen Läden und Werkstätten erhalten Sie einen Einblick in die Kunstfertigkeit der Burmesen in Mandalay, welche hier auch Holzwaren und Wandteppiche herstellen. Besonders interessant ist aber die Anfertigung von Blattgold, denn die angewandte Technik hat sich seit Jahrhunderten nicht verändert. Genau so wurden auch alle Kunstwerke am königlichen Hof verschönert. 

OPTION: Basteln Sie Ihre eigene Marionette
Gemeinsam mit einem einheimischen Handwerker werden Sie unter Anleitung Ihre eigene ganz besondere Puppe zusammenbauen. Nutzen Sie diese besondere Gelegenheit und erleben Sie einen Teil burmesischer Tradition hautnah.

Auch der Besuch der Kuthodaw Pagode steht selbstverständlich auf Ihrem Programm. Hier befinden sich 729 Marmortafeln, in die die Lehre Buddhas gemeißelt ist, sodass man es auch “das größte Buch der Welt” nennt. Zum Abschluss dieser sehr interessanten Tagestour besichtigen Sie das Shwenandaw Kloster. Die Anlage ist das einzige Gebäude des ehemaligen Königspalastes aus dem 19. Jahrhundert, das dem großen Feuer 1945 entging, weil es 1880 außerhalb der Palastmauern aufgebaut wurde. Das Kloster aus Teakholz ist für seine exzellenten Holzschnitzereien bekannt. 

Übernachtung in Mandalay


TAG 9: MANDALAY – MONYWA                                      (F)

Sie stärken sich mit einem Frühstück im Hotel und reisen dann weiter nach Monywa, einer typisch burmesischen Stadt am Ufer des Chindwin Flusses. Auf der 3-stündigen Fahrt machen Sie einige Foto-Stopps und Pausen, um sich Ihre Beine zu vertreten.

Gegen Mittag erreichen Sie Monywa, wo Sie sich in Ihrem Hotel frisch machen können. 
Ihr Besichtigungsprogramm am Nachmittag starten Sie mit der Thanboddhay Pagode, ein sehr großer buddhistischer Tempel, welcher rundum mit zahlreichen kleinen Türmchen und Stupas sowie mit mehr als 500.000 Buddha-Statuen verziert ist.  
Dann  besuchen Sie die Boditahtaung Pagode. Hier befindet sich mit einer Länge von 100m und einer Höhe von 27m der größte liegende Buddha des ganzen Landes. Daneben befindet sich  der grösste stehende Buddha Laykyun Setkyar, mit einer Hoehe von 116 Metern.

Bevor Sie zum Hotel zurück gebracht werden, geniessen Sie den Sonnenuntergang am Ufer des Chindwin Flusses.

Übernachtung in Monywa.

Entfernung und Reisezeit:
Mandalay-Monywa (100 km): 3 h


TAG 10: MONYWA – POWINTAUNG - PAKKOKU – BAGAN                            (F)

Nach dem Frühstück geht es weiter nach Po Win Taung (Fahrzeit ca. 1 Stunde). Hier erwartet Sie ein außergewöhnlicher Komplex aus 947 Sandsteinhöhlen, in denen zahlreiche Buddha-Statuen und wunderschöne Wandmalereien zu finden sind. Die hier zu sehende Sammlung soll die reichhaltigste Zusammenstellung in ganz Südostasien sein. 

Nur ein paar hundert Meter weiter besuchen Sie die Pagode Shwe Ba Taung. Auch hier haben Sie Zeit, um sich die - in die Bergwand gehauenen - kleinen Tempel und Klöster anzuschauen.

Auf einer weniger bereisten Strasse fahren Sie vorbei an traditionellen Dörfern, wo Sie mit etwas Glück die Bauern beobachten können, während sie die hohen Palmen hinauf klettern, um später aus dem Extrakt der Früchte Palmenzucker herzustellen. Sie machen einen Halt im Dorf Kyet Su Kin und erfahren mehr über die Lebensweise und die Kultur der ländlichen Bevölkerung.

Gegen Mittag erreichen Sie Pakokku (Fahrzeit ca. 1 Stunde). In diesem kleinen Städtchen sind viele traditionsreiche Kunsthandwerksbetriebe ansässig, welche in Handarbeit farbenfrohe gewebte Decken, Spielzeuge aus Papp-Marché und typische burmesische Sandalen herstellen.

Weiterfahrt zur Bootsablegestelle, wo Sie ein Privatboot auf einer gemütlichen zweistündigen Fahrt zurück flussabwärts nach Bagan bringt.

Nach Ankunft in Bagan werden Sie zum Hotel gebracht.  

Übernachtung in Bagan

Entfernung und Reisezeit:
Monywa-Pho Win Taung (24 km): 45 Min
Monywa-Pakokku (86 km): 1,5 h
Pakokku-Bagan (42 km): 2h


TAG 11: BAGAN                                                           (F)

Ein sehr interessantes Tagesprogramm führt Sie heute durch die “Wunder von Bagan”.

Als Bagan vom 11. bis 13. Jahrhundert die Hauptstadt Myanmars war, ließen die Herrscher des Landes tausende wunderschöne Stupas und kleine Tempel erbauen, welche heute noch in ihrer Pracht erhalten sind. Geschichte, Kultur und Lebensweise sind heute die Eckpunkte Ihrer Besichtigungen in Bagan. 

Sie besuchen zuerst einen erhöhten Tempel, von dem man einen spektakulären Blick auf die Tempelwelt an den Ufern des Ayeyarwady Flusses hat.Die Region hat schon unzählige Besucher verzaubert und wird auch Sie heute in ihren Bann ziehen.
Gleich danach besuchen Sie einen der schönsten Tempel – das architektonische Meisterwerk – der Ananda Tempel, der früh am Morgen noch in aller Stille besucht werden kann.  

Anschließend besichtigen Sie im Dorf Myinkaba den Gubyaukgyi Temple, welcher für seine Wandmalereien im Inneren und die schönen Verzierungen im Außenbereich bekannt ist. Ganz in der Nähe besuchen Sie den Manuha Tempel sowie den Nan Paya Tempel, zwei kleine Anlagen mit schönen Buddha-Statuen und Steinmetzarbeiten. 
Bei einem kleinen Handwerkskurs werden Sie die Kultur der Einheimischen etwas näher kennenlernen und erfahren wie die bekannten Lack- sowie Holzwaren hergestellt werden. Sehen Sie dabei einem Fachmann über die Schulter, der heute noch Techniken benutzt, die schon vor Generationen Anwendung fanden.  

Am Nachmittag können Sie dann eine Entspannungspause im Hotel genießen und somit der heißen Mittagssonne entfliehen.

Am späteren Nachmittag werden Sie dann abgeholt, um eine gemütliche Kutschfahrt durch das Gebiet von Bagan zu unternehmen. Sie passieren viele Monumente, Häuser und Felder und stoppen an einem erhöhten Aussichtpunkt. Von dort haben Sie einen fantastischen Blick auf den Sonnenuntergang über Bagan.

Rückkehr zum Hotel und individuelle Freizeitgestaltung am Abend.

Übernachtung in Bagan 


TAG 12: BAGAN – optionale Ausflüge                                                (F)

Für diesen Zusatztag in Bagan möchten wir Ihnen folgende Programme zur Auswahl stellen:
 
OPTION: Auf den Spuren König Anawrathas (Swe Daw La Su Legendary Tour): 
Bei dieser Tour führt Sie die Geschichte auf den Spuren des legendären Königs Anawrahta und seinem besonderem weißen Elefanten. Per Boot, Auto und Jeep geht es zu den verschiedenen geschichtsträchtigen Orten, um der Legende ganz nah auf die Spuren zu kommen. Gleichzeitig erleben Sie bei dieser Tour die Schönheit der ländlichen Umgebung. 

OPTION: Ausflug zum Berg Popa und nach Salay (Excursion to Mount Popa & Salay): 
Unternehmen Sie einen Ausflug zum Berg Popa und nach Salay, um die Landschaft zu erleben und etwas mehr über den Buddhismus zu erfahren. Die Tour beginnt mit der Fahrt nach Chauk, um hier den Morgenmarkt zu besuchen. Erleben Sie die quirlige Handels-Atmosphäre, bevor es weiter nach Salay geht. Das Dorf Salay ist eines der wichtigsten buddhistischen Zentren und ist Standort eines der bekanntesten Holzklöster, mit aufwändigen Verzierungen. 
In östlicher Richtung wartet dann der Berg Popa auf Sie! Der Popa ist ein erloschener Vulkan der laut einheimischem Glauben der Sitz der „Nats“, der alten burmesischen animistischen Geister ist. Erklimmen Sie die Spitze des Berges und genießen Sie von hier oben den Blick auf die weite friedliche Landschaft. (Hinweis: das Klostermuseum in Salay ist jeweils montags und dienstags sowie an Feiertagen geschlossen)

OPTION: Radtour in die ländliche Umgebung (Biking + Community Tour): 
Erkunden Sie die ländliche Umgebung Bagans mit dem Fahrrad und erleben Sie so, wie die Burmesen hier leben und arbeiten. Die Route führt Sie entlang kleiner Tempelruinen durch  verschiedene Dorfgemeinden. Unterwegs stoppen Sie, um gemeinsam mit den Einheimischen  eine Tasse Tee zu trinken und zu sehen, wie der Alltag hier das Leben bestimmt.
Nach einem köstlichen Curry-Gericht in einem kleinen lokalen Restaurant, schauen Sie den Handwerksleuten zu und erfahren wie man Pastenpuder aus Erbsen oder Pflaumenmarmelade herstellt.  

Übernachtung in Bagan 


TAG 13: BAGAN – YANGON                                                                 (F)

Am Morgen des heutigen Tages geht es mit dem Flugzeug zurück nach Yangon.
Nach dem Transfer und eine kurzen Pause erkunden Sie den Innenstadtbereich der Hauptstadt.

Yangon fasziniert mit einem interessanten Mix aus unterschiedlicher Architektur und beeindruckender Sehenswürdigkeiten. Sie beginnen die Tour am historischen Postamt und laufen dann zur Sule Pagoda im Zentrum der Stadt.  Sie passieren dabei das luxuriöse Hotel „The Strand“, den Mahabandoola Garden sowie das Unabhängigkeitsmonument.

Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung durchqueren Sie die Stadtteile Little India und Chinatown,die durch eine Vielzahl bunter Restaurants, kleiner Tempel und Marktstände einen ganz besonderen Charme haben. 

Am Ende der Tour erreichen Sie den Bogyoke Markt, welcher früher unter dem Namen Scott’s Market bekannt war. Hier können Sie durch die große Auswahl an typisch burmesischen Kunstgegenständen stöbern und ein schönes Reiseandenken kaufen.
(Hinweis: der Bogyoke Markt ist jeweils montags sowie an allen Feiertagen geschlossen) 

Der Abend steht Ihnen für individuelle Erkundungen zur freien Verfügung.
Übernachtung in Yangon 


TAG 14: ABREISE AB YANGON                                       (F)

Je nach gebuchtem Abflug bzw. Weiterreise besteht die Möglichkeit für weitere sehr interessante Programme in der Hauptstadt des Landes. Gerne buchen wir Ihnen eine der optionalen Touren hinzu: 

OPTION: Fahrt mit der Ringbahn und Markt von Insein (Circle Train): 
Sie werden vom Hotel zur Bahnstation gebracht und fahren mit dem im Kreis rotierenden Zug, ca. 45min durch die Außenbezirke der Stadt. Durch die sehr langsame Reisegeschwindigkeit haben Sie eine gute Chance möglichst viel vom bunten burmesischen Alltagsleben erblicken zu können. Am Markt von Insein steigen Sie aus und schlendern hier über den quirligen Platz entlang der vielen Stände, an denen die unterschiedlichsten Waren angeboten werden. Nutzen Sie die Zeit um ein paar besondere Fotos zu knipsen oder für ein kleines Gespräch mit den Einheimischen. Die Rückfahrt organisieren wir für Sie mit einem privaten Fahrzeug.

OPTION: Yangon hautnah erleben (Walking the Blessings-Trail): 
Bei der heutigen halbtägigen Tour erkunden Sie zu Fuß ganz versteckte Ecken der Hauptstadt und erfahren mehr über die kulturelle und religiöse Vielfalt der Bewohner. Sie erleben hautnah das quirlige Leben in den kleinen Gassen und besichtigen einen hinduistischen Tempel, eine Synagoge, eine Kirche und eine Moschee. Entlang der großen Straßenzüge überqueren Sie bunte Marktstände, kehren in einem Teeladen ein und sehen zusätzlich einen Nat-Schrein und besuchen einen Wahrsager. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei dieser Erkundungstour!
 
OPTION: Kulinarische Tour - Yangon für kleine Genießer (Yangon for Foodies) 
inkl. Mittagessen: 
Genießen Sie schmackhafte asiatische Köstlichkeiten und erkunden Sie die Frischemärkte Yangons. Probieren Sie kleine Snacks an den Straßenständen, erleben Sie burmesisches Lebensgefühl in einem beliebten Teelokal und genießen Sie ein traditionelles Curry-Gericht zur Mittageszeit. Ob süß (wie die fritierten Donuts) oder seltsam (wie ein fermentierter Teeblattsalat) greifen Sie zu und tauchen Sie in die Geschmackswelt Burmas ein. Wir wünschen guten Appetit!

OPTION: Auf dem Spuren der Pilger (Pilgrimage Tour): 
Erkunden Sie einen Teil der Geschichte Buddhas und reisen Sie 2000 Jahre in der Zeit zurück.
Sie besuchen 3 Stupas in denen seit vielen Jahren Relikte Buddhas ruhen, die einst aus Indien hierher gebracht wurden. Erleben Sie die einheimischen Pilger auf ihrer spirituellen Reise. (Hinweis: auch wenn bei dieser Tour nochmals die Shwedagon Pagode besucht wird, so ist das Erlebnis doch ganz unterschiedlich, den die Atmosphäre beim Besuch am Morgen ist anders als am Abend.)

OPTION: Tour durch verschiedene Kunstgalerien (Art Gallery Tour):
Bei dieser Tour besuchen Sie verschiedenen Kunstgelarien, die sowohl traditionelle als auch moderne burmesische Kunst bieten. Werfen Sie einen Blick in die Kunstszene der Stadt,
welche unterschiedliche Ausstellungsstücke aus den Bereichen Malerei und Fotografie sowie wunderschöne Skulpturen zu bieten hat. 
Im “House House of Memories” genießen Sie einen Cocktail und können über die gesehenen Kunstwerke philosophieren. Das historische Gebäude war eins Hauptsitz der Unabhängigkeitsbewegung und beherbergt verschiedenes Relikte aus dieser Zeit, wie auch die Schreibmaschine von General Aung San. Genießen Sie das Mittagessen an LinkAge, eine Kombination Galerie, Non-Profit-Restaurant.


Entsprechend Ihrem gebuchten Flug erfolgt der Transfer zum Flughafen Yangon.
 

Preise

01.05.19-30.09.19
€ 1.690,- pro Person im Doppelzimmer
Aufpreis Einzelzimmer € 330,-
€ 2.650,- pro Person im Einzelzimmer bei Individualtour mit einem Teilnehmer


01.10.19-30.04.20
€ 1.760,- pro Person im Doppelzimmer
Aufpreis Einzelzimmer € 380,-
€ 2.990,- pro Person im Einzelzimmer bei Individualtour mit einem Teilnehmer


01.05.20-30.09.20
€ 1.720,- pro Person im Doppelzimmer
Aufpreis Einzelzimmer € 340,-
€ 2.690,- pro Person im Einzelzimmer bei Individualtour mit einem Teilnehmer

 

Nicht im Preis inkludiert:

  • Internationaler Flug nach / von Yangon
  • Andere als die genannten Mahlzeiten (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
  • Visum für Myanmar
  • Besuche, die nicht im Programm erwähnt sind
  • Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder

Kosten für Optionale Ausflüge:

Kochkurs am 4 .Tag: € 35,- pro Person
Fahrradtour und Weinverkostung am 6.Tag: € 65,- pro Person
Basteln Sie Ihre eigene Marionette am 8.Tag: € 20,- pro Person
Fahrt mit der Ringbahn und Markt von Insein am 14.Tag: € 28,- pro Person
Yangon hautnah erleben am 14.Tag: € 40,- pro Person
Kulinarische Tour - Yangon für kleine Genießer am 14.Tag:  € 40,- pro Person
Auf dem Spuren der Pilger am 14.Tag: € 45,- pro Person
Tour durch verschiedene Kunstgalerien am 14.Tag: € 42,- pro Person

Anreise, Flugbuchung und Visum

Die Anreise erfolgt zum genannten Termin nach Yangon.

Gerne nehmen wir für Sie die Flugbuchung vor. Wir recherchieren für Sie Flugmöglichkeiten ab Österreich, Deutschland, der Schweiz, oder von wo immer Sie abfliegen möchten. Die Preise werden zum aktuellen Internet-Tarif zuzüglich einer Servicegebühr angeboten. Die Flugpreise können sich mehrmals täglich ändern und richten sich nach Angebot & Nachfrage sowie den Ferienzeiten.

Für eine umweltfreundlichere Anreise prüfen wir auf Wunsch auch gerne die Bahnanreise zu Ihrem Flughafen (Rail & Fly). Die CO2 Emissionen Ihres Fluges können via atmosfair kompensiert werden - Indigourlaub übernimmt 50% Ihrer Kompensation.

Alles aus einer Hand: Nutzen Sie unser Service der Flugbuchung & genießen Sie voll und ganz die Vorfreude auf Ihren Urlaub!

Bitte beachten Sie die Visumpflicht für Myanmar.

Das Visum muss vorab bei der Botschaft der Union Myanmar in Wien und in Bangkok oder online mit E-Visum beantragt werden. Informationen und Antrag bitte hier: https://evisa.moip.gov.mm/

Transfer

Der Transfer erfolgt vom Flughafen Yangon zum Hotel.

Klima

In Myanmar herrscht ein tropisches Monsun-Klima mit drei Jahreszeiten. Die Trockenzeit mit angenehmen Tagestemperaturen reicht von Mitte Oktober bis einschließlich Februar. Die heiße Jahreszeit dauert von März bis einschließlich Mai. Danach folgt die schwül-warme Regenzeit von Juni bis Ende September – die Monsun-Zeit.

Anfrage | Buchen


Anfrage Buchen

Ihre Anfrage ist unverbindlich! Sie bekommen von uns ein auf Ihre Anfrage abgestimmtes Angebot.



Ihre Anfrage für:

Rundreise: Best of Myanmar

Anrede*
Vorname *
Vorname*
Nachname *
Nachname*
Geburtsdatum
Geburtsdatum:
Email *
Email*
Straße
Straße
PLZ
PLZ
Stadt
Stadt
Land
Land
Telefon
Telefon

Meine Frage *
Meine Frage*
* = Pflichtfeld
Honeypot

Ihre Buchung für:

Rundreise: Best of Myanmar

Anreise*:
Abreise*:

1. Reisender


Anrede*:
Vorname *
Vorname*:
Nachname *
Nachname*:
Geburtsdatum *
Geburtsdatum*:
Email *
Email*:
Telefon *
Telefon*:
Straße *
Straße*:
PLZ *
PLZ*:
Stadt *
Stadt*:
Land *
Land*:

2. Reisender (optional)


Anrede:
Vorname *
Vorname:
Nachname *
Nachname:
Geburtsdatum *
Geburtsdatum:
Email *
Email:
Telefon *
Telefon:
Straße *
Straße:
PLZ *
PLZ:
Stadt *
Stadt:
Land *
Land:

Getrennte Rechnungen:
Unterkunft:
Zimmerkategorie:

Reiseversicherung Informationen zur Reiseversicherung




Flug

Bitte buchen Sie die Flüge erst, wenn Sie die Programmbestätigung von uns erhalten haben.
Wie sind Sie auf Indigourlaub aufmerksam geworden?
Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?
Möchten Sie uns noch etwas mitteilen?:

Ich möchte den Indigourlaub Newsletter erhalten:

* = Pflichtfeld
Honeypot:

Indigourlaub entdecken

Lykische Küste, Türkei

Yogaurlaub mit Stephan Suh! Sie möchten Ihren Körper mit kraftvollem, dynamischem Ashtanga-Yoga in Schwung bringen? Sie...

Ahungalla, Sri Lanka

Die Lotus Villa direkt am feinen Sandstrand gelegen bietet seit vielen Jahren authentische, hochwertige Ayurvedakuren...

Nordküste, Bali

Das Holiway Garden Resort im Norden von Bali ist ein schöner Ort der Kraft und Inspiration. Regeneration auf allen...

rotate