Allein verreisen und wandern: Irgendwo tief im Inneren und doch weit draußen

Das Abenteuer eines Solo-Trips, Yoga und Wanderungen in den Bergen, am Meer, in unberührter Natur. Raus aus dem Gewohnten, hinein in einen Urlaub mit Begegnungen.

Wir sind von Orten geprägt, die wir bewohnen. Geprägt von Gewohnheiten. Gewohnten Bewegungen, dem gewohnten Rhythmus unseres Atems. In der S-Bahn auf dem Weg in die Arbeit. Am Schreibtisch. Vor dem Smartphone. Zwischen Freunden oder mit den Kindern. Das Leben spielt in geschlossenen Räumen. An asphaltierten Orten. Landschaften sind Kulturlandschaften. Die oft nur vorüberziehen. Wild manchmal nur in ihrer Lautstärke. Das Wandern bringt uns zurück in die Wildnis und erinnert daran, wie laut der eigene Atem sein kann, wenn es anstrengend ist. Wie viel Stille wir vertragen und wie tief wir in der Natur verwurzelt sind.

Schritt für Schritt. Mit Blick auf die Füße, der kurzen Überlegung, wohin wir steigen. Gedämpft durch das Moos, durch den Teppich aus Nadeln, durchwebt von Wurzeln. Gerüche nach wilder Pfefferminze, Pilzen, nach Thymian, Harz. Intensiv, manchmal flüchtig, wie ein Gedanke, der gleich wieder weg ist. Das Mobiltelefon liegt irgendwo ganz weit unten im Rucksack.

Auf dem Rückweg raus aus den Wanderschuhen. Die Füße in den Bach, über sandigen Boden ins Meer. In den bayrischen Alpen oder im Weltkulturerbe Serra de Tramuntana auf Mallorca. Ein verlängertes Wochenende oder eine Woche wandern fühlen sich an, als ob man lange weggewesen wäre. Eine Pause. Irgendwo tief im Inneren und doch draußen.
Allein unterwegs sein, das Abenteuer ohne Begleitung zu reisen und doch mit Menschen, mit denen einen irgendwie etwas verbindet, obwohl man sie erst seit dem Frühstück und von der Yogamatte kennt. Weil man den Menschen anders begegnet, wenn man ohne Begleitung ist und weil Wandern auch Denkbewegung ist, die das Gemeinsame findet.

Die Reise „Meditation, Yoga & Wandern“ bringt im Mountain Retreat Center in Sachrang (Chiemgau) Menschen auf die Yogamatte und in die bayrische Bergwelt. Ein Urlaub für jene, die das Alleinreisen ausprobieren möchten, aber auch um Freunde oder Partner mitzunehmen. Mit Begegnungen, die bereichern. Die Anreise ist öffentlich gut möglich. Mit dem Zug oder Bus nach Aschau, Oberaudorf, Kufstein oder Niederndorf. Von dort mit dem Bus oder Taxi nach Sachrang.

Die Reisen „Jivamukti Yoga & Wandern“ und der „Fincaurlaub mit Yoga und Wandern“ bespielen die mallorquinische Landschaft. Mit Yoga auf Plattformen mit Weitblick und bei Streifzügen durch die wilde Schönheit der Baleareninsel. Auf der Son Manera Retreat Finca ist Nachhaltigkeit spürbar. Die Anreise erfolgt via Flug nach Palma de Mallorca und einem kostenlosen Shuttle am An- und Abreisetag. Indigourlaub übernimmt 50 Prozent der Kosten für die Kompensation von CO2-Emissionen der Flugreise.

Hier ein Überblick über all unsere Programme aus der Kategorie "Natur, Aktiv, Wandern"

Text: Petra Humer

rotate