- Geschichten und GedankenVer├Âffentlicht am 17.01.2017

Loving what is - Byron Katie

Sollte dieses Jahr ein Motto bekommen, w├╝rde es von mir dieses erhalten: Loving what is. Das von Byron Katie gepr├Ągte Credo, die so einfach klingenden Worte, haben es in sich. Wer genau ├╝berpr├╝ft, was meist der Ursprung von Leid, ├ärger und vielen Konflikten ist, wird feststellen, dass die Quelle darin liegt, dass wir die Wirklichkeit anders m├Âchten, als sie ist. Immer wieder versuchen wir, unser Gegen├╝ber zu ├Ąndern, verlieren (im wahrsten Sinn des Wortes) uns in selbstgestrickten Erwartungshaltungen und sind ├╝berrascht, dass uns die Wirklichkeit eines besseren belehrt.

Immer wieder versuchen wir, uns gegen die Naturgesetze zu wehren - sei es die Verg├Ąnglichkeit oder das Altern - und sind ├╝berrascht, dass sich die Natur nicht um unsere Vorstellungen k├╝mmert. Die Dinge zu akzeptieren, wie sie sind, klingt einfach und banal. Aber wenn wir uns selbst immer wieder daran erinnern, wie viel Energie wir aufwenden im sogenannten Kampf gegen Windm├╝hlen, haben wir die Chance, diesen Kampf zu stoppen.

Loving what is nimmt viel von Leid, von Ärger, von Zwietracht.
Loving what is er├Âffnet ein ├ťbungsfeld in Bezug auf Toleranz, Annehmen-k├Ânnen, Demut.
Loving what is f├╝hrt weg vom Kampf, hin zu Liebe.
Loving what is ist ein Weg, vielmehr eine Einstellung, die uns zu mehr Ausgeglichenheit und zu innerem Frieden f├╝hren kann.

Was wir uns von 2017 w├╝nschen? Dass wir mit unserem Tun einen Beitrag leisten, den Rahmen bieten k├Ânnen hin zu einem friedvollen, gl├╝cklichen Leben!
Unser Ansatz: Loving what is.

Text: Sonja Miko

Sonja ist Gr├╝nderin und Gesch├Ąftsf├╝hrerin von Indigourlaub. Ihr Herzensanliegen ist es, Reisen mit besonderen Inhalten wie Yoga, Meditation, Ayurveda u.v.m anzubieten und ein Bewu├čtsein f├╝r Nachhaltigkeit im Tourismus zu schaffen. Fairness und Respekt in allen Gesch├Ąftsbeziehungen sowie Wertsch├Ątzung Kunden und Partnern gegen├╝ber sind dabei oberste Maxime.

rotate