- Geschichten und GedankenVeröffentlicht am 28.02.2016

Happy Life

I don't want a perfect life
I want a happy life!

Warum ein glĂĽckliches Leben dem perfekten vorziehen?
Weil wir täglich mit der Frage konfrontiert sind: "Ich bin mir nicht sicher, ob mein Yoga gut genug ist für diesen Kurs." Die Angst, nicht gut genug, nicht perfekt genug zu sein hemmt uns, macht klein und nimmt uns Glücksgefühle und Lebensfreude.

Weil wir laufend mit der Aussage konfrontiert sind: "Ich bin nahe am Burn-Out und brauche dringendst Auszeit vom Alltag." Die Vermutung liegt nahe, dass es sich oftmals um einen in Perfektion gezwängten Alltag handelt, der das Leben fast zum Nebenschauplatz macht.

Weil wir uns selber dabei ertappen, in die Falle der Perfektion zu geraten. Dabei übersehen, dass es ein Leben abseits des Büros, abseits des ständigen Tuns gibt.

Darum möchten wir ganz bewusst zur Entscheidung anregen, ein glückliches Leben einem perfekten vorzuziehen.
Die Magie des Augenblicks genießen, anstatt ständig nach vermeintlich Besserem zu suchen. Die Schönheit der Natur bestaunen, anstatt nur noch Höchstleistungen vor Augen zu haben.
Sich Fehler erlauben und daran wachsen, anstatt durch Anpassung die Individualität verlieren.

Mit unserer Katalog-Rückseite möchten wir in diesem Reisejahr daran erinnern, dass es durchaus perfekt sein kann, ein glückliches Leben zu leben.

Sonja Miko

Text: Sonja Miko

Sonja ist Gründerin und Geschäftsführerin von Indigourlaub. Ihr Herzensanliegen ist es, Reisen mit besonderen Inhalten wie Yoga, Meditation, Ayurveda u.v.m anzubieten und ein Bewußtsein für Nachhaltigkeit im Tourismus zu schaffen. Fairness und Respekt in allen Geschäftsbeziehungen sowie Wertschätzung Kunden und Partnern gegenüber sind dabei oberste Maxime.

rotate