Dalai Lama - Sinnbild für Mitgefühl - Indigo Urlaub
 - Geschichten und Gedanken - Geschichten und GedankenVeröffentlicht am 15.01.2016

Der Dalai Lama - Sinnbild für Mitgefühl

Der Weg des Herzens

Er ist unentwegt im Zeichen des Friedens unterwegs. Anfangs für “sein” Volk, mittlerweile weit darüber hinaus – auf allen Kontinenten und für alle Kontinente. Der Dalai Lama ist zum Sinnbild für Mitgefühl geworden, für Herzensqualität, für menschliche Wärme. Was ihm dabei gelungen ist, ist wohl einzigartig in dieser Art. Seine Bücher sind Bestseller, seine Zitate als Impulse beliebt, sein Gedankengut wird von Menschen quer durch alle Religionen geschätzt.

Sein Weg des Friedens fasziniert gerade deshalb, weil es ihm trotz härtester Schicksalsschläge gelungen ist, Optimist zu bleiben, an das Gute zu glauben, ein Lächeln im Gesicht zu tragen. Sein “Schlüssel” auf dem Weg zu Frieden und Glückseligkeit ist, zuerst an das Wohl aller Lebewesen zu denken, dann erst an das Eigene. Blickt man in die Augen dieses Mannes so hat man den Eindruck, diese Lebensweise- und Einstellung sei der “Königsweg”.

Auch im Alltag könnte jeder von uns ein Stück weit Dalai Lama sein. Mitgefühl im Herzen tragen. Mitgefühl nach Aussen tragen. So dass dieses wertvolle Gedankengut keimen kann, Tag für Tag, Ort für Ort und zu einem friedlicheren Miteinander im kleinen und im großen beiträgt!

Einige Zitate des Dalai Lama

  • Öffne der Veränderung Deine Arme, aber verliere dabei Deine Werte nicht aus den Augen.
  • Die Liebe und das Mitgefühl sind die Grundlagen für den Weltfrieden – auf allen Ebenen.
  • Je tiefer wir das Leiden durchschauen, umso näher kommen wir dem Ziel der Befreiung vom Leiden.
  • Leid adelt den Menschen.
  • Nur wer Leid erträgt, wird Glück erfahren.
  • Jede schwierige Situation, die Du jetzt meisterst, bleibt Dir in der Zukunft erspart.
  • Wissen und nichts tun ist wie nicht wissen.
  • Wenn Leute lachen, sind sie fähig zu denken.
  • Wenn Du verlierst, verliere nicht die Lektion.
  • Den Schmerz der anderen muß ich bekämpfen, weil es genauso Schmerz ist wie mein eigener.
  • Die anderen sind fühlende Wesen genau wie ich.
  • Deshalb muß ich zu ihrem Wohle handeln.
  • Zunächst sollte man reiflich bedenken, wie ähnlich man den anderen ist: Sie erfahren Freude und Leid genau wie ich.
  • Darum muß ich sie beschützen wie mich.
  • Unsere gemeinsame Mutter Natur zeigt ihren Kindern immer deutlicher, daß ihr der Geduldsfaden gerissen ist.
  • Hoffnungslosigkeit ist ein echter Grund für Mißerfolg.
  • Habe stets Respekt vor dir selbst, Respekt vor anderen und übernimm Verantwortung für deine Taten.
  • Bedenke: Nicht zu bekommen was man will, ist manchmal ein großer Glücksfall.
  • Verbringe jeden Tag einige Zeit mit Dir selbst.
  • Versuchen wir, das Beste eines jeden Menschen zu erkennen, den anderen im bestmöglichen Licht zu sehen.
  • Diese Einstellung erzeugt sofort ein Gefühl der Nähe, eine Art Geneigtheit, eine Verbindung.
  • Die Verantwortung jedes einzelnen für die ganze Menschheit betrachte ich als universelle Religion.
  • Begib Dich einmal im Jahr an einem Ort, an dem Du noch nicht gewesen bist.
  • Lasse nicht zu, dass ein kleiner Streit eine große Freundschaft zerstört.
  • Begegne Veränderungen mit offenen Armen, aber verliere dabei nicht Deine Wertmaßstäbe.
  • Jeder ist Meister seines Schicksals; es ist an uns, die Ursache des Glücks zu schaffen. Das liegt in unserer eigenen Verantwortung und nicht in der irgendeines anderen. 

Die Bilder entstanden während des Österreich-Besuchs des Dalai Lama im Mai 2012 in Klagenfurt und während der Europäischen Solidaritätskundgebung für Tibet am 26. Mai in Wien, bei der 10.000 Menschen ein Zeichen des Mitgefühls für das tibetische Volk setzten.

Der Dalai Lama in Österreich
Der Dalai Lama in Österreich
Der Dalai Lama in Österreich

Text: Sonja Miko

Sonja ist Gründerin und Geschäftsführerin von Indigourlaub. Ihr Herzensanliegen ist es, Reisen mit besonderen Inhalten wie Yoga, Meditation, Ayurveda u.v.m anzubieten und ein Bewußtsein für Nachhaltigkeit im Tourismus zu schaffen. Fairness und Respekt in allen Geschäftsbeziehungen sowie Wertschätzung Kunden und Partnern gegenüber sind dabei oberste Maxime.

rotate