- Neuigkeiten - YogaVeröffentlicht am 15.11.2017

Interview mit Kerstin Linnartz, Gründerin von be better YOGA

 

Ist ein Teacher Training nur für jemanden geeignet, der Yogalehrer werden möchte?

Nein, auf keinen Fall. Ein kompaktes Yoga Teacher Training, wie wir es anbieten, ist vor allem eine sehr intensive Erfahrung der eigenen Praxis. Das ist natürlich Vorraussetzung für einen guten Yogalehrer, denn nur, wer selber die Wirkung von Yoga, Meditation und die Theorie sowie Philosophie des Yoga in seiner Tiefe erfahren hat, wird es später auch profund unterrichten können. Für jemanden, der nicht als Yogalehrer tätig sein möchte, ist es aber eine großartige Möglichkeit, in der eigenen Praxis einen riesigen Fortschritt zu machen - sei es körperlich oder mental. Ich selber habe zum Beispiel meine ersten Ausbildungen gar nicht mit der Absicht gemacht, zu unterrichten, sondern wollte tief ins Thema eintauchen, was wunderbar funktioniert hat. Bei jeder Ausbildung sind für mich ganz große Schritte passiert. Das ist auch das feedback, das wir von all unseren Schülern bekommen.

Wie funktioniert das modulare System?

Wir haben ein möglichst flexibles und teilnehmerfreundliches Training entwickelt. Das 200 HRS Training, das anderswo oft kompakt in vier Wochen oder gestreut z.B. über ein Jahr unterrichtet wird, ist bei uns in zwei jeweils zweiwöchige Module unterteilt. Diese sind unabhängig voneinander und bauen nicht aufeinander auf, sodass man sowohl mit Modul A als auch B einsteigen kann. Ob man beide Module in einem Jahr absolviert oder aufteilt, ist egal. Das Zertifikat gibt es nach Abschluss beider Module mit jeweils erfolgreich bestandener Prüfung. Somit haben z.B. auch Berufstätige die Möglichkeit, sich Urlaub zu nehmen und man kann z.B. den finanziellen Aufwand bei Bedarf strecken. Vor allem wollten wir die transparente Möglichkeit geben, erstmal auszuprobieren, ob man die Ausbildung bei uns machen möchte. So muß man sich nicht gleich für beide Module verpflichten, sondern kann während oder nach dem ersten Modul entscheiden, ob man auch das zweite absolvieren möchte. Wir hatten von Anfang an aufgrund der großartigen Resonanz unserer gemeinsamen Trainings in Indien die Zuversicht dazu. Ausserdem wollte ich fair sein, da ich weiß, daß es eine große Entscheidung ist, sich für einen Monat oder ein Jahr zu committen. Dass bislang 99% unserer Teilnehmer, die zunächst ein Modul ausprobiert hatten, bereits während oder gleich im Anschluß das zweite Modul gebucht haben, bestätigt uns... und macht uns auch ein bisschen stolz. (lacht)

Warum heisst es Teacher Training / Intensive Retreat?

Wie oben bereits erwähnt, kann man auch erstmal nur ein Modul buchen, ohne das Zertifikat als „Ziel“ zu haben. Des weiteren möchten viele meiner Schüler, die meine Retreats besuchen, tiefer ins Thema Yoga gehen und eine intensive Praxis erleben, auch wenn sie vielleicht nicht beabsichtigen, Yogalehrer zu werden. Und dann gibt es auch oft die Situation, dass z.B. eine Frau das Teacher Training bucht und ihr Mann gern für eine intensive Yogawoche oder einfach einen schönen Strandurlaub mitkommen möchte. Deswegen haben wir die Möglichkeit kreiert, das Training als „Intensive Retreat“ zu buchen. Das bedeutet, daß man zwei Wochen mitmacht, aber keine Prüfung ablegt. Oder (bei Platzverfügbarkeit) z.B. als Begleitung in der ersten Woche mit dabei ist... Ich habe es aus eigener Erfahrung bewusst sehr flexibel gestaltet und es wird wunderbar angenommen.

Ist das Asana Training kompliziert?

Das Asana Training ist vorwiegend so einfach wie möglich gehalten. Es zielt auf das Erleben einer intensiven, regelmässigen Praxis ab. Der Kurs vermittelt ganzheitliches Wissen um Yoga und seine Wirkung, um andere mit Verständnis und Achtsamkeit unterrichten zu können. Es geht nicht darum, komplizierte Bewegungen auszuführen; es geht darum, das ganze System, also Körper und Geist, so unkompliziert, klar und stark wie möglich zu machen. Dafür bekommt man in einem Teacher Training viele wertvolle Werkzeuge.

Braucht man Vorkenntnisse, um am Training teilnehmen zu könnnen?

Einzig Yoga-Grundkenntnisse und eine durchschnittliche Fitness werden vorausgesetzt. Ansonsten kann jeder an dem Training teilnehmen, unabhängig vom Alter. Tatsächlich werden Kraft, Flexibilität und Konzentration durch dieses Training enorm zunehmen. Die Präsenz eines Meisters wird die eigene Praxis sehr vertiefen und auf ein neues Level heben. Ich sage immer, man kommt als „Super-Being“ aus einem solchen Teacher Training heraus und tatsächlich berichten viele unserer Teilnehmer von ungeahnten Kräften, die sie auf einmal in sich entdecken. (lacht)

Kann man gleich nach Abschluss des Trainings Yoga unterrichten?

Ich bin glücklich uns stolz, sagen zu können, dass sehr viele unserer Absolventen sofort nach dem Training erfolgreich eigene Yoga-Klassen anbieten, Studios eröffnen oder Kurse kreieren. Da wir während des Trainings sehr individuell auf jeden Schüler eingehen und auch seine Spezialierungswünsche ins Coaching einbeziehen, sind sie bestens gewappnet dafür. So haben wir Schüler, die z.B. mit Brustkrebspatientinnen arbeiten, Yogaklassen für Teenager, ältere Menschen oder Menschen mit Einschränkungen anbieten. Das ist für mich schön zu sehen und es war mir wichtig, dem Studenten die bestmögliche, persönliche Entfaltungsmöglichkeit zu bieten, ohne ihn in ein Schema zu pressen. Durch unser undogmatisches Training gelingt das sehr gut. Natürlich weisen wir auch ganz klar darauf hin, daß jemand erst dann bereit ist zu unterrichten, wenn die eigene Praxis lange und tief genug gefestigt wurde und Erfahrung und Souveränitat ausgeprägt genug sind, um die Verantwortung zu übernehmen. Ob jemand soweit ist, sehen wir bereits während des Trainings und kommunizieren das ganz klar in den Feedbacks und Coachings.

Nützt mir dieser Kurs auch, wenn ich bereits Yogalehrer bin?

Ein klares „Ja“. Durch die einzigartige Kombination an Lehrern und Inhalten wird dieser Kurs Verständnis und Unterrichts-Fähigkeiten auf ein neues Level heben. Es gibt natürlich Vorgaben zum Curriculum, die bei der 200 HRS Ausbildung mit International Yoga Alliance Zertifizierung eingehalten werden müssen. Wir haben jedoch zusätzlich interessante und nützliche Inhalte eingebaut, die sowohl beim Unterrichten als auch im alltäglichen Leben helfen. Wir hören oft von Teilnehmern, die bereits eine Ausbildung absolviert haben, daß sie fühlen, wie sich jetzt die „Puzzlestücke zusammenfügen“ (siehe Feedbacks). Für fortgeschritten Praktizierende oder Lehrer, die die 200 HRS Ausbildung bereits absolviert haben, gibt es ab 2018 ausserdem unsere Fortbildungs-Module. Die Nachfrage unserer Schüler danach war sehr groß und wir freuen uns, dass es jetzt soweit ist. (50 HRS Modul)

Wann bekommt man das Zertifikat und ist das Teacher Traininig international anerkannt?

Nach dem ersten Modul erhält man eine Teilnahmebestätigung und den Vermerk, dass eine erste Prüfung abgelegt wurde. Das Zertifikat gibt es zum Ende des zweiten Moduls und erfolgreich bestandener Prüfung am Ende des letzten Moduls. Es ist international anerkannt von der International Yoga Alliance.

 

Die nächsten Teacher Training Module:

17.-31.5.2018 Modul A - Chiemgau, Deutschland
10.-24.11.2018 Modul B - Mallorca, Spanien

Weitere Retreats mit Kerstin Linnartz:

03.-10.11.2018 be better YOGA 50 hrs Advanced Modul / Intensive Retreat
16.-23.06.2018 be better YOGA summer retreat, Mallorca

 

Hier das Interview von yogaeasy mit Kerstin Linnartz.

 

Zur Person:

Kerstin Linnartz (Karuna) kommt aus Berlin, sie praktiziert seit 19 Jahren Yoga und gilt als Deutschlands Yoga-Expertin. Sie lebte viele Jahre in Indien, wo sie ihre eigene Praxis vertiefte und Schüler aus aller Welt unterrichtete. Sie ist zertifiziert als “Advanced Yoga Teacher” durch die Worldwide Yoga Alliance im 500 hrs Standart for Registered Yoga Schools und wurde durch Swami Kailasananda (Yoga Acharya der Sivananda Yoga Vedanta Ashrams in Europa) eingeweiht. Sie hält Diploma der “Yoga Vedanta Academy” in Rishikesh und den Titel “Yoga Acharya” (was “Yoga Meister” bedeutet, wobei Kerstin deutlich betont, daß dies für sie nur ein Titel für jemanden ist, der konsequent seine eigene Praxis verfolgt und diese mit anderen teilt).

Zusätzlich absolvierte sie Trainings in Hatha Yoga Anatomie mit Yoga Acharya Swami Sivadasananda, in Ashtanga Yoga mit Dr. Ron Steiner, belegte Fortbildungskurse in Atmung und Bandhas (Energieverschlüsse) und studierte das menschliche Chakren System (Energiezentren) sowie Vedanta Philosophie, Ayurveda und diverse Meditationstechniken. Sie studierte Kriya Yoga durch die einjährige Unterweisung nach den original Schriften von Paramahansa Yogananda.

In den vielen Jahren ihrer eigenen Praxis sammelte sie Inspiration von zahlreichen Lehrern in Yoga Ashrams und Zentren in den USA, Europa und natürlich Indien. In ihren Unterricht läßt sie so verschiedende Elemente aus dem System Yoga- von klassichem Hatha bis zum dynamischen Ashtanga- einfließen und legt großen Wert darauf, sich nicht nur auf den Körper und die reine “Form” zu beschränken. Ihre Leidenschaft und der Spaß in Sachen Yoga springen in ihren Klassen auf die Schüler über und so unterrichtet Kerstin das “Komplettpaket Yoga, das Dein Leben nicht nur entspannen und entstressen kann sondern unglaublich bereichern mit mehr Gesundheit, Ruhe, und echtem Glück, das von innen nach außen strahlt.”

Durch 15 Jahre Erfahrung auf Bühnen und in Studios als TV-Moderatorin weiß Kerstin, wie man mit Körper und Sprache so sendet, dass möglichst viel ankommt. Dieses Talent nutzt sie, um ihren Schülern in eine tiefe eigene Erfahrung während ihrer Praxis zu helfen und zeigt ihnen, wie sie “Yoga von der Matte ins tägliche Leben mitnehmen” können. “Yoga hat mein Leben um 180 Grad verändert, mir geholfen, Stress und Drama aus meinem Leben zu entfernen. Es erlaubt mir, mich immer und immer wieder mit der Quelle zu verbinden und hat mich so zu einem der glücklichsten und gesündesten Menschen gemacht, die ich kenne. Yoga zeigt Dir, mit Dir selber besser umzugehen. Diese Erfahrung möchte ich teilen.”

Kerstin ist Bestseller-Autorin der Bücher "All about Yoga“, "Business-Yoga“und der DVD "Chakra Yoga"

Text: Sonja Miko

Sonja ist Gründerin und Geschäftsführerin von Indigourlaub. Ihr Herzensanliegen ist es, Reisen mit besonderen Inhalten wie Yoga, Meditation, Ayurveda u.v.m anzubieten und ein Bewußtsein für Nachhaltigkeit im Tourismus zu schaffen. Fairness und Respekt in allen Geschäftsbeziehungen sowie Wertschätzung Kunden und Partnern gegenüber sind dabei oberste Maxime.

Yoga & Relax Kurzurlaub Mallorca

Erholsamer Kurzurlaub in wunderschöner Ruhelage!

August & Oktober ohne Einzelzimmerzuschlag!

rotate